25. Januar 2020

Grünberg erneut ausgezeichnet mit dem “Titel Fairtrade Town”

Parallel zu der im Foyer zur Zeit stattfindenen Ausstellung zum Fairen Handel erhielt Grünberg erneut den Titel „Fairtrade Town“ (Stadt für den Fairen Handel). Dieser zum ersten Mal im Jahre 2011 von fairtrade deutschland verliehene Titel muss alle zwei Jahre erneuert werden. Zu erfüllende Kriterien sind öffentliche Aktionen wie z.B. Faire Frühstücke auf dem Marktplatz, Presseberichte, Gewinnen neuer Fairtrade Partner in der Grünberger Geschäftswelt und Vereinsleben.

Als besonderes Highlight konnte in Grünberg im Zuge der Fairtrade Town Kampagne im Jahre 2013 der Grünberger Weltladen eröffnet werden, der also nunmehr seit 6 Jahren als Fachgeschäft die verschiedensten Produkte aus dem Fairen Handel zum Verkauf darbietet, Öffentlichkeitsarbeit leistet und sich auf verschiedenen Ebenen für Projekte im Globalen Süden einsetzt.

Die Fairtrade Town Kampagne freut sich über die Anerkennung ihres Engagements für die Linderung von Armut auf der Produzentenseite durch faire Entlohnung für geleistete Arbeit, Garantie von Mindestabnahmen, die Förderung von Frauen, das Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit und das Vorwärtsbringen des ökologischen, nachhaltigen, klimaverträglichen Anbaus, der – da giftfrei –  sowohl für die Produzenten als auch Konsumenten die Gesundheit schont.

Leider muss man sagen, dass von den produzierten Waren wie Kaffee, Bananen, Tee und Kakao nur ca. 40 Prozent von den Produzierenden zu fairen Preisen verkauft werden können, da die Nachfrage hierzulande nicht ausreichend hoch ist. Anscheinend sind Konsumenten und die großen Einkaufsketten nicht bereit, höhere Preise zu zahlen, die den Menschen ein Leben ohne Armut ermöglichen würden. Fairer Handel heißt nicht Wohltätigkeit, sondern verantwortungsvolle Art, Handel zu betreiben. In diesem Sinne setzt sich fairtrade deutschland für einen flächendeckenden Fairen Handel in allen Bereichen ein, unterstützt von den jeweiligen lokalen Initiativen wie hier in Grünberg. Die Titelerneuerung setzt einen weiteren starken Impuls für die Grünberger Initiative, das Thema des Fairen Handels vor Ort noch mehr in den Vordergrund zu bringen.