Grünberger Sternenzauber wird dieses Jahr nicht stattfinden

Der Vorstand hat sich schweren Herzens dazu entschieden, den Gruenberger Sternenzauber, der von vom 04. bis 06.12.20 geplant war, abzusagen. Der Anstieg der Corona Infektionszahlen und die damit verbundenen Auflagen lassen leider keine andere Entscheidung zu. Wir hoffen alle sehr, dass wir uns in 2021 wieder mit vielen Grünbergern und Besuchern gemeinsam auf dem Marktplatz in Grünberg auf Weihnachten einstimmen können.

Grünberg. Bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung der Grünberger Werbegemeinschaft (GWG) im Sporthotel Grünberg am 26.08.20 blickte der Vorstand auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2019 zurück und gab den Mitgliedern anschließend einen Überblick über die Aktivitäten im ersten Halbjahr 2020, welches natürlich stark durch Corona geprägt wurde.

Neue Veranstaltungskonzepte lockten 2019 viele Besucher nach Grünberg – erster überdachter Weihnachtsmarkt

Über die gut besuchten Veranstaltungen in 2019 berichtete das neue Präsidiumsmitglied Lena Hiete. Das jährlich stattfindende Altstadtfest mit Himmelfahrtsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag war von herrlichem Wetter gesegnet und bescherte der wunderschönen Grünberger Altstadt unzählige Besucher. Die Weihnachtszeit wurde durch das jährlich stattfindende „Adventsleuchten“, mit dem Entzünden der erweiterten Diebsturmbeleuchtung Ende November mit über 300 Besuchern bei Glühwein und Würstchen eingeleitet. Das Highlight des letzten Jahres war der neugestaltete, gemütliche Weihnachtsmarkt unter dem Namen „Grünberger Sternenzauber“. Da die Grünberger in den vergangenen Jahren beim Weihnachtsmarkt sehr oft mit Regen zu kämpfen hatten, wurde dieses Jahr der größte Teil des Marktplatzes einfach mit einem Dach versehen, welches von innen mit einem Sternenhimmel beleuchtet wurde und gemeinsam mit den schön geschmückten Holzhütten für ein einzigartiges Ambiente sorgte. Ob auch in diesem Jahr die Weihnachtsveranstaltungen Corona bedingt stattfinden können steht im wahrsten Sinne des Wortes leider noch in den Sternen.

GWG-Hochglanzmagazin präsentiert zweimal jährlich die Leistungsvielfalt der Grünberger Unternehmen

Das Magazin „Willkommen in Grünberg“, welches 2019 mit einer Auflage von 18.500 Stück wieder zweimal weit über die Grenzen von Grünberg hinaus an alle Haushalte verteilt wurde, genießt bei den Mitgliedern und den Lesern einen hohen Stellenwert, so Präsidiumsmitglied Bernd Messerschmidt bei seinem Rückblick.

GWG-Internetauftritt wurde 2019 optimiert und sorgt für steigende Besucherzahlen

Die neue und moderne Website bietet den Besuchern unter www.gwg-gruenberg.de weitreichende Informationen über die Grünberger Werbegemeinschaft, deren Ziele, Aktivitäten und Veranstaltungen.  Die Mitgliedsbetriebe präsentieren sich und ihr Leistungsangebot in einer attraktiven und einheitlichen Darstellung. Freie Grünberger Gewerbeimmobilien und Stellenangebote sowie aktuelle Informationen werden dort ebenfalls regelmäßig veröffentlicht. Durch den neuen Auftritt konnten die Besucherzahlen stark erhöht werden.

Information und Kommunikation wurde ausgebaut und das Gemeinschaftsgefühl der über 100 Mitglieder gestärkt

Nie zuvor wurden die über 100 Mitglieder vom Vorstand so gezielt und umfangreich informiert wie in 2019. Im Schnitt wurde jeden Monat ein Schreiben an die Mitglieder versendet, in dem über die Vorstandsarbeit und geplante Aktivitäten berichtet wurde. Neben der Jahreshauptversammlung wurden die Mitglieder in 2019 zweimal zu einem kommunikativen Treffen eingeladen. Anregungen der Mitglieder wurden aufgenommen und sind in die Vorstandsarbeit eingeflossen.

Finanzen sind tadellos geführt – Grünberger Einkaufsgutscheine werden immer beliebter

Finanzverwalter Tobias Zipf stellte den Finanzbericht 2019 vor. Die Kassenprüfer Adrian Horst und Pejman Sharifpour bestätigten eine vollständige und einwandfreie Buchführung und entlasteten damit den Vorstand der GWG. Die GWG Gutscheine sind gefragt wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Umsätze mit den GWG Gutscheinen erneut einen neuen Höchststand erreicht und einen Zuwachs von 28% verzeichnet. Die Gutscheine sind aktuell in 55 Geschäften erhältlich und einlösbar, so Tobias Zipf im Rahmen seiner Präsentation.

Neuwahlen bringen Veränderungen im Vorstand

Nach der offiziellen Entlastung des Vorstands standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Für die Leitung der GWG wurde Bernd Messerschmidt von den Mitgliedern erneut in das zweiköpfige Präsidium gewählt. Aufgrund der Geschäftsschließung der „Pepperone fashion GmbH“ durfte sich sein Kollege, Patrick Müller, nicht zur Wiederwahl stellen. Der Vorstand bedankte sich bei ihm für die jahrelange, sehr aktive Tätigkeit im Vorstand und als Präsidiumsmitglied der Grünberger Werbegemeinschaft. An seine Stelle wurde Lena Hiete, Geschäftsführerin der Metzgerei und Partyservice Petri, neu in den Vorstand und in das Präsidium gewählt. Grünbergs Bürgermeister Frank Ide wurde erneut zum Schriftführer gewählt. Tobias Zipf wurde abermals als Finanzverwalter bestätigt und Birgit Korditzky, Werner Scharmann und Ingo-Mirko Licher wurden von den Mitgliedern wieder zum Vorstandsbeisitzer benannt. Für Thomas Kampl, der aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl stand, wurde als neuer Vorstandsbeisitzer Florian Halbich, Inhaber/ Geschäftsführer von Foto Halbich und Gartenaroma, in den Vorstand berufen. Der Vorstand bedankte sich bei Thomas Kampl für seine langjährige und sehr tatkräftige Mitarbeit im Vorstand der GWG.

Trotz Corona aktiv – lokaler Kaufgedanke wird gestärkt – weitere Aktivitäten in Planung

Das geänderte Ladenöffnungsgesetz erlaubte der GWG einen außerordentlichen, verkaufsoffenen Sonntag zu initiieren. Trotz Maskenpflicht und Abstandsregeln kamen sehr viele Besucher nach Grünberg und bescherten den durch den Lockdown geschwächten Geschäften gute Umsätze. Zwei Wochen zuvor gab es bereits eine große Werbekampagne zur Stärkung der Grünberger Unternehmen in den hiesigen Zeitungen. Um dem immer stärker werdenden Kauf von Waren im Internet entgegenzuwirken, wurde die Kampagne „Grünberg wir sind da und haben viel zu bieten“ ins Leben gerufen. Auf Ortseingangsschildern, in den Grünberger Schaufenstern und in den sozialen Netzwerken fordern Grünberger Unternehmen dazu auf, ihren Einkauf lokal zu tätigen, damit es auch nach der Krise noch eine bunte Vielfalt von Geschäften in Grünberg gibt. Für 2020 ist noch eine Folgekampagne zum Thema „Kaufen Sie lokal“ sowie ein neues GWG Magazin geplant. Des Weiteren sollen neuartige Netzwerkaktivitäten unter den Mitgliedern und ein stärkeres Benchmark mit anderen Gewerbevereinen die GWG stärken.

Die Vorstandsmitglieder der Grünberger Werbegemeinschaft aus 2019 und 2020 von links beginnend:

Lena Hiete – neues Präsidiumsmitglied seit 26.08.20, Werner Scharmann – Beisitzer,
Birgit Korditzky – Beisitzer , Ingo-Mirko Licher – Beisitzer,  Patrick Müller – Mitglied im Präsidium bis zum 26.08.20,  Bernd Messerschmidt – Präsidiumsmitglied, Thomas Kampl – Beisitzer bis zum 26.08.20,  Frank Ide – Schriftführer,  Tobias Zipf – Finanzverwalter, Florian Halbich – neuer Beisitzer seit 26.08.20

Bitte folgen Sie dem Aufruf, lokal in Grünberg einzukaufen. Sie sichern damit die Existenz der Grünberger Geschäfte und Gastronomie und erhalten sich Grünberg als attraktive Einkaufsstadt.

Seit dem 31. Januar dieses Jahres ist unsere neue Website nun online und öffentlich zugänglich. Sie bietet Ihnen weitreichende Informationen über uns als Grünberger Werbegemeinschaft, unsere Ziele, Aktivitäten und Veranstaltungen.

Unsere über 100 Grünberger Mitgliedsbetriebe haben jetzt die Möglichkeit, sich und ihr Leistungsangebot umfassend hier auf der Website zu präsentieren. Die Einträge der Mitglieder wurden dahingehend in einer attraktiven und einheitlichen Darstellung schon zum Teil überarbeitet.

Neu eingerichtet sind auch die Unterseiten für freie Grünberger Gewerbeimmobilien und Stellenangebote, die wir für unsere Mitgliedsbetriebe kostenlos veröffentlichen.

Neben dem neuen und moderneren Erscheinungsbild wurde unsere Website auch technisch von Grund auf runderneuert und auf mobile Endgeräte optimiert, d.h. Nutzer von Smartphones und Tablets profitieren fortan von einer klareren Struktur und deutlich kürzeren Ladezeiten.

Neben der neuen Website haben wir auch unser bisheriges Erscheinungsbild und unser Logo überarbeiten lassen. Sie können sich schon auf die neuen Grünberger Einkaufsgutscheine freuen, die im Laufe des Jahres nach und nach eingeführt werden.

Wir danken unserem Mitglied – der Werbeagentur PUNCTUM – ganz herzlich, dass sie uns als Sponsor unsere neue Website und unser Erscheinungsbild konzipiert und gestaltet hat!

Parallel zu der im Foyer zur Zeit stattfindenen Ausstellung zum Fairen Handel erhielt Grünberg erneut den Titel „Fairtrade Town“ (Stadt für den Fairen Handel). Dieser zum ersten Mal im Jahre 2011 von fairtrade deutschland verliehene Titel muss alle zwei Jahre erneuert werden. Zu erfüllende Kriterien sind öffentliche Aktionen wie z.B. Faire Frühstücke auf dem Marktplatz, Presseberichte, Gewinnen neuer Fairtrade Partner in der Grünberger Geschäftswelt und Vereinsleben.

Als besonderes Highlight konnte in Grünberg im Zuge der Fairtrade Town Kampagne im Jahre 2013 der Grünberger Weltladen eröffnet werden, der also nunmehr seit 6 Jahren als Fachgeschäft die verschiedensten Produkte aus dem Fairen Handel zum Verkauf darbietet, Öffentlichkeitsarbeit leistet und sich auf verschiedenen Ebenen für Projekte im Globalen Süden einsetzt.

Die Fairtrade Town Kampagne freut sich über die Anerkennung ihres Engagements für die Linderung von Armut auf der Produzentenseite durch faire Entlohnung für geleistete Arbeit, Garantie von Mindestabnahmen, die Förderung von Frauen, das Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit und das Vorwärtsbringen des ökologischen, nachhaltigen, klimaverträglichen Anbaus, der – da giftfrei –  sowohl für die Produzenten als auch Konsumenten die Gesundheit schont.

Leider muss man sagen, dass von den produzierten Waren wie Kaffee, Bananen, Tee und Kakao nur ca. 40 Prozent von den Produzierenden zu fairen Preisen verkauft werden können, da die Nachfrage hierzulande nicht ausreichend hoch ist. Anscheinend sind Konsumenten und die großen Einkaufsketten nicht bereit, höhere Preise zu zahlen, die den Menschen ein Leben ohne Armut ermöglichen würden. Fairer Handel heißt nicht Wohltätigkeit, sondern verantwortungsvolle Art, Handel zu betreiben. In diesem Sinne setzt sich fairtrade deutschland für einen flächendeckenden Fairen Handel in allen Bereichen ein, unterstützt von den jeweiligen lokalen Initiativen wie hier in Grünberg. Die Titelerneuerung setzt einen weiteren starken Impuls für die Grünberger Initiative, das Thema des Fairen Handels vor Ort noch mehr in den Vordergrund zu bringen.

Der Grünberger Weihnachtsmarkt vom 6. bis 8. Dezember 2019 fand erstmals unter dem Namen „Grünberger Sternenenzauber“ statt. Das Konzept wurde vom Veranstaltungsausschuss der Grünberger Werbegemeinschaft (GWG), welcher aus Mitgliedern der GWG und dem Marktmeister Volker Müller besteht, entwickelt. Da der Grünberger Weihnachtsmarkt in den vergangenen Jahren mehrfach wegen starken Regenfällen mit geringen Besucherzahlen Probleme hatte, wurde die Idee geboren, den Marktplatz zu einem großen Teil mit einer Zeltplane zu überdachen. Diese Maßnahme hat sich als goldrichtig erwiesen, denn auch in 2019 hat es drei Tage sehr stark geregnet.

Dennoch konnten sehr gute Besucherzahlen verzeichnet werden, denn die Gäste standen durch die Überdachung im trockenen und waren von der Neuerung begeistert. Von Innen wurde die Decke mit hunderten kleine Lichter ausgestattet, was eine ganz besondere Atmosphäre erzeugte. Das schöne Ambiente wurde durch die vielen schön dekorierten Holzhütten, welche sich rund um die Überdachung säumten, noch verstärkt. Alles in allem waren die Gäste und die Veranstalter mit dem ersten Grünberger Sternenzauber sehr zufrieden. Das Konzept hat sich als erfolgreich erwiesen und wird nun vom Veranstaltungsausschuss für 2020 weiter entwickelt.